Artikel mit dem Tag "2017"



Immer wieder – jetzt auch wieder – fallen GründerInnen rein, weil sie glauben, dass jemand, der die Buchstaben „IT“ oder „Designer“ in der Berufsbezeichnung führt, auch Ahnung von Online-Marketing hat.

Wie findest Du zu Dir passende und gute SteuerberaterInnen? Er oder sie muss sich für Dich interessieren. Das Steuerrecht durchzieht alles bereiche des Lebens: Ausgaben für Kinder, Kosten einer Krankheit – auch das ist wichtig. Alle Bestandteile im Leben eines Mandanten – so nennt eine Steuerberater Dich - sind wichtig, um eine gute Beratungsgrundlage für das Ziel „Steuern sparen“ zu haben.

Der Gründungsexperte Andreas Lutz hat sich festgelegt: Die Sondierungsgespräche der sog. „Jamaika-Koalition“ scheinen für Selbstständige und ExistenzgründerInnen in die richtige Richtung zu gehen. So schreibt er auf der Homepage des VGSD: „Vor gut sechs Wochen wurde gewählt, seit drei Wochen wird sondiert, jetzt sind erste Ergebnisse oder zumindest Absichten bekannt. Erfreulich ist, dass die für uns Selbstständigen wichtigsten Themen auf der politischen Agenda stehen, diskutiert werden."

Alles was Du auf Facebook machst, beeinflußt die Datensammelmaschine Facebook bei der Auswahl zukünftiger Inhalte für Dich. Für das Schalten von Anzeigen bedeutet dies: Du musst Deine Zielgruppe sehr gut kennen und definieren. Du kannst Du Zielgruppe erreichen über Anzeigen - wenn diese dann angeklickt werden und Deine Postings auf Facebook inhaltlich gut sind - auch das bewertet Facebook mittlerweile - dann steigt auch Deine organische Reichweite wieder.

Marketing nach Bauchgefühl wird nicht klappen, sondern braucht eine sytematische Herangehensweise. Dabei keine Ilusionen machen über Online-Marketing: Hier gibt es nichts umsonst. Auch nicht bei Facebook. Mehr dazu im aktuellen Blog 21/2017.

So wird es auch in Zukunft dabei bleiben, dass es wöchentliche Blogs gibt mit thematischem Mix aus meinen Themen: Existenzgründung planen, Businessplan schreiben, Umsatz erhöhen und Unternehmen führen. Mit etwas Diszplin gibt es dann auch immer 6 Fotos vorab – täglich eins zum Thema des Tages, welches dann im Wochenblog ausführlich behandelt wird. Und der aktuelle Blog erscheint immer am Sonntag: High Noon.

Ein wichtiges Steuerspar-Instrument ist der Investitionsabzugsbetrag (IAB). Dabei handelt es sich nicht um eine Abschreibung im engeren Sinn, sondern um eine gewinnmindernde Rücklage, die bereits bis zu drei Jahre vor der Anschaffung gebildet werden darf. Die Rücklage darf immerhin bis zu 40% der voraussichtlichen Anschaffungskosten des Wirtschaftsgutes betragen.

Ein zentrales Problem der Menschen, die derzeit Arbeit suchen, ist die jeweilige Ausgangsqualifikation. In Delmenhorst zum Beispiel bewegt sich bei der Entspannung der Situation auf dem Arbeitsmarkt kaum etwas. Ursache ist die fehlende berufliche Qualifikation vieler Langzeitarbeitsloser, die jahrelang nicht beachtet wurde. Und immer wieder auch die notwendige Verfahrensschritte, die gegangen werden müssen, wenn sich jemand qualifizieren will. Die Debatte darüber beginnt erst.

Gehirnforscher und Psychologen haben längst herausgefunden, dass Phasen absichtslosen Nichtstuns absolut wichtig sind. Die Phasen sorgen dafür, dass die Batterien wieder aufgeladen werden und auch das Gedächtnis wieder gestärkt wird. Phasen des Nichtstuns sind auch wichtig für Einfallsreichtum und Kreativität.

Das Schreiben eines Businessplans macht den Erfolg einer Existenzgründung wahrscheinlicher. Eine neue Studie hat folgendes Ergebnis: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Unternehmen längerfristig am Markt bleibt, ist bei Gründungen mit Businessplan um 16% höher als bei ansonsten identischen, nicht planenden Gründungen. Nach den Studienergebnissen kann das Schreiben eines Businessplans den Unterschied machen, wenn es darum geht, am Ende erfolgreich zu sein.

Mehr anzeigen