Social Media Marketing - bewege Dich!

Grundsätzlich gilt weiterhin: Du musst Dich zunehmend als vertrauenswürdige und nachhaltige Marke gegenüber der Konkurrenz aufstellen.

Merke: Ohne echten Mehrwert für Deine Zielgruppe nützt Dir auch das größte Marketing-Budget nichts und auch nicht das tolle Logo! Unabhängigkeit von Facebook wird in 2019 wichtige werden. Linkedin, XING und Instagram sind je nach Deinem Business zunehmend wichtiger für Dich und Deine Kunden.

Social Media Marketing – das geht auch in 2019 nur mit hochwertigem Inhalt (meistens neudeutsch: Content genannt). Es geht darum, das sog. „Story-Format“ zu nutzen: Bilder, die sie am besten noch bewegen und nach 24 Stunden wieder aus Deiner Timeline verschwinden ... Die sog. „Bewegtbilder“ sind das zentrale Mittel, um in 2019 überhaupt noch in den Social Media bemerkt zu werden.

Also: Keine Angst davon haben, mal etwas auszuprobieren – die Kunden und Kundinnen mögen es gerade auch dann, wenn es nicht so total perfekt ist. Wer in 2019 glaubt, durch das Posten in Social Media noch Kunden zu gewinnen, glaubt auch, dass die Erde eine Scheibe ist und das Atomkraftwerke sicher sind. Ohne Geld geht es nicht – Du musst Anzeigen schalten für Deine Zielgruppe – wie früher, als Du Anzeigen in Printmedien (altdeutsch: Zeitungen) geschaltet hast. Wirkung zu erzielen geht nur mit Geld. Wer Dir etwas anderes einreden will, liegt falsch. Und Du stiehlst Dir selbst Zeit.  Wer es richtig angehen will, sollte auch die Zusammenarbet mit Influencern nutzen. Am besten mit denen, die organisch in Deinem Netzwerk zu finden sind. Mein Traum ist ja, dass alle die Gründerinnen und Gründer, die ich jemals beraten habe, sich gegenseitig als Influencer zu nutzen. Ein Vorschlag dazu, wie sich diese Gründer und Gründerinnen kennenlernen können, folgt im März. Versprochen. Zu guter Letzt: Podcast-Werbung: Das wird weiter am wirksamsten sein. Wer sich da rantraut – das wird Wikrung zeigen. Gute Beispiele sind: Und das sog. „Messenger-Marketing“ wird mehr Einfluss gewinnen – und mit diesem Marketing dann auch Deine Produkte.